Wundermittel Globuli & Co: Wann und bei welchen Beschwerden sie helfen
Allgemein | Natürlich schwanger werden

Wundermittel Globuli & Co: Ob und bei welchen Beschwerden sie helfen

In Drogerien und Apotheken gibt es unzählige Produkte, die uns Frauen versprechen ganz schnell schwanger zu werden. Homöopathische Mittel sind in ihrer Wirksamkeit bis heute heftig umstritten. Dennoch, viele Frauen schwören darauf. Helfen diese Wundermittelchen wirklich? Und wenn ja, welche sind die richtigen für mich?

Homöopathische Mittel waren schon oft Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchungen, wobei oft am Ende die Aussage steht, dass diese Mittel keinerlei Wirkung haben. Personen, die homöopathische Mittel nehmen, berichten hingegen Gegenteiliges.

Denn eines ist sicher, Mutter Natur bietet für viele Leiden die richtigen Kräuter. Kinderwunschtees können also tatsächlich helfen. Mönchspfeffer wurde schon früher, lange vor der modernen Medizin, von Hebammen benutzt, um die Fruchtbarkeit der Frauen anzuregen.

Bestimmte Kräuter können den Hormonhaushalt positiv beeinflussen. Andere Kräuter hingegen können dabei helfen, einen unregelmäßigen Zyklus zu regulieren und dem Körper bei der Produktion von Östrogen zu helfen wie zum Beispiel der Himbeerblättertee. Abhängig von Deinen Beschwerden, können ganz unterschiedliche Globuli und Kräutertees helfen:

– Unterstützung der Eizellreifung:

Der Himbeerblättertee wird in der 1. Zyklushälfte zur besseren Eizellreifung eingesetzt. Auch die Ovaria comp-Globuli enthalten östrogenähnliche Stoffe und unterstützen so die Eizellreifung und die Eizellqualität.

– Unterfunktion der Eierstöcke:

Die Argentum metallicum-Globuli fördern die Funktion der Eierstöcke.

– Zyklusschwankungen:

Solltest Du zum Beispiel unter Zyklusschwankungen leiden, wird Dir ein Globuli mit Cuprum metallicum (Kupfer) empfohlen.

– Unregelmäßiger Zyklus:

Du hast einen zu kurzen oder einen zu langen Zyklus und einen unregelmäßigen Eisprung. Hier kann der Mönchspfeffer Abhilfe schaffen.

– Gebärmutterschleimhaut:

Der Frauenmantel unterstützt den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut und damit die Einnistungschancen des Embryos. Auch der Himbeerblättertee gilt als durchblutungsfördernd, kramp- und schmerzlindernd. Er soll die Durchblutung der Gebärmutter positiv beeinflussen und damit auch einen besseren Aufbau der Gebärmutterschleimhaut gewährleisten. Besonders wertvoll ist die Eisprung-fördernde Wirkung der Himbeerblätter.

– Progesteronmangel und PCO:

Die Sepia C 1000 Globuli werden bei Zyklusproblemen und unregelmäßigem Eisprung eingesetzt. Sepia unterstützt somit auch bei Progesteronmangel und bei PCO.

– Gelbkörperschwäche:

Corpus luteum D6 wird bei Gelbkörperschwäche empfohlen. Es wirkt wie Progesteron und unterstützt die 2. Zyklushälfte.

– Neigung und Vorbeugung von Fehlgeburten:

Wenn du schon mehrere Fehlgeburten hattest, wird dir Kalium carbonicum D6 empfohlen. Corpus luteum D6 wird auch zur Vorbeugung von Fehlgeburten eingesetzt.

– Unterstützung der Einnistung

Um die Einnistung zu fördern, wird der Frauenmanteltee empfohlen. Er wird in der in der 2. Zyklushälfte getrunken.

– Verbesserung der Spermienqualität:

Argentum metallicum D6 regt die Produktion der männlichen Keimzellen an und steht in dem Ruf sowohl die Anzahl der Spermien als auch deren Beweglichkeit zu verbessern. Auch die Testes comp Globuli sollen die Anzahl und die Beweglichkeit der Spermien verbessern.

Fazit

Bisher gibt es keine wissenschaftlichen Studien, welche die Wirksamkeit von Globuli und Kräuter belegen, das bedeutet jedoch nicht, dass sie grundsätzlich unwirksam sind. Heilpraktiker und Naturkundler sind von der fruchtbarkeitssteigernden Wirkung ebenso überzeugt, wie zahlreiche Frauen, bei denen sich die Schwangerschaft nach dem Genuss von Kinderwunschtees und Globuli eingestellt hat.

Prinzipiell kann jedoch gesagt werden, dass sich ein unerfüllter Kinderwunsch stark auf die Psyche der Frau, des Mannes oder des Paares auswirkt. Die Psyche wiederum beeinflusst den Körper. Somit können homöopathische Mittel allein deshalb helfen weil sie helfen, die Situation entspannter und gelassener zu nehmen. Vielen Frauen hilft es, wenn sie das Gefühl haben, nicht hilflos zu sein.

Globuli und Kinderwunschtees sind allerdings keine Wundermittel. Sie können nur helfen, wenn aus schulmedizinischer Sicht keine Einschränkungen vorliegen. Dies gilt es in jedem Fall abzuklären!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.