Unerfüllter Kinderwunsch: Was tun wenn die beste Freundin schwanger wird!
Allgemein

Was tun wenn die beste Freundin schwanger wird?

Anna versucht seit über zwei Jahren ein Baby zu bekommen. Vor sechs Wochen erlitt sie eine Fehlgeburt und nun erfährt sie, dass ihre beste Freundin schwanger ist. Sie würde sich so gerne mit ihrer besten Freundin freuen. Aber sie kann es nicht!

Ganz im Gegenteil. Sie ist wütend und neidisch weil es bei ihr nicht klappen will. Aber auch für Annas beste Freundin ist die Situation nicht einfach. Sie möchte ihr Glück in die große weite Welt hinausrufen, hat aber ein schlechtes Gewissen, Anna gegenüber. Wie geht die beiden Freundinnen nun am besten mit dieser Situation um?

5 Tipps für die werdende Mama

1. Sag es ihr so früh wie möglich

Lass es Deine beste Freundin nicht erst von jemandem anderen erfahren. Sag es ihr, gib ihr die Möglichkeit zu reagieren. Wenn Du es vor ihr geheim hältst, kann es passieren, dass Sie es missversteht.

2. Sei nicht zu schnell mit Deinem Urteil

Man kann sich nie zu 100 % sicher sein, wie ein Mensch reagieren wird. Es kann sein, dass sie Abstand nimmt, es kann passieren, dass sie neidisch wird, es kann sogar passieren, dass sie es Dir nicht gönnt. Es kann aber auch sein, dass sie sich für Dich freut, dass sie zwischen Euch beiden trennen kann. Gib ihr die Chance zu reagieren.

3. Gib ihr Zeit

Es wird schwer für sie sein und das musst Du auch akzeptieren. Für sie ist gerade eine Welt zusammengebrochen. Selbst wenn sie sich im inneren für Dich freut, erlaubt es ihr ihre Trauer vielleicht nicht, es Dir zu zeigen. Es kann sein das sie Abstand braucht. Gib ihn ihr. Dränge sie nicht dazu an Deinem Leben teilzuhaben.  Versuch Dich in ihre Situation hineinzuversetzen. Du hast gerade alles, was sie sich wünscht und sie hat gerade alles, was sie sich je gewünscht hat, verloren.

4. Sei offen und ehrlich

Sprich offenen über Deine Schwangerschaft mit ihr, zeige Deine Freude, aber nimm gleichzeitig Rücksicht auf sie. Das bedeutet, dass Du ein Mittelmaß finden musst. Unterscheide zwischen euren Leben. Sprich mit ihr über Deine Schwangerschaft, aber sprecht auch über ihren Kinderwunsch. Du musst versuchen, ein Gleichgewicht zu finden.

5. Sei verständnisvoll

Gib Ihr Zeit und Raum. Es kann passieren, dass sich Deine beste Freundin erst einmal ein bisschen zurückzieht. Dass sie sich im Moment nicht für Dich freuen kann oder für Dich da sein kann. Das bedeutet aber nicht, dass sie sich nicht irgendwann für Dich freuen wird. Oft braucht es einfach ein bisschen Zeit. Nähere dich immer wieder an, sei aber nicht enttäuscht, wenn sie noch nicht so weit ist und etwas distanziert reagiert.

6. Grenze dich ab

Auch wenn das jetzt hart klingt. Du bist du und du hast nun ein Baby, um das du dich kümmern musst. Schau auf dich und lass dir dein Glück nicht nehmen. Jede Schwangerschaft ist ein Wunder, bei den einen Frauen passiert es eben schneller als bei den anderen. Glaube einfach daran, dass deine Freundin auch bald glücklich sein wird. Dann kannst auch du deine Schwangerschaft auch viel besser genießen.

5 Tipps für die Wunsch-Mama

1. Lass Deine Gefühle zu

Es ist ganz normal, dass Du neidisch bist. Es ist auch normal, dass Du sauer auf Deine Freundin bist und es ist auch normal, dass Du Dich immer wieder fragst, warum Sie und nicht Du. Du hast jedes Recht zu weinen, wütend oder enttäuscht zu sein. Nimm Dir Deine Zeit.

2. Kümmere Dich um Deine Freundin

Aber auch wenn Du gerade so leidest, braucht Deine Freundin Dich auch! Auch für sie ist es unheimlich schwer, denn auf der einen Seite ist sie überglücklich über ihre Schwangerschaft auf der anderen Seite möchte sie Dich nicht mit ihrem Glück verletzten. Denn wenn sie sich nicht über ihr Baby freut, hat sie ein schlechtes Gewissen ihrem Baby gegenüber. Sie sitzt also ziemlich in der Zwickmühle. Gerade während der Schwangerschaft braucht man seine Freundinnen. Wenn es Dir zu schwer fällt, dich mit ihr zu treffen, versuch so oft wie möglich mit ihr zu telefonieren. Erkläre ihr, dass Du nicht böse auf sie bist, sondern auf die Situation.

3. Versuch so gut es geht zwischen euch beiden zu unterscheiden

Es ist mehr als verständlich, dass es für Dich schwer ist. Du darfst deswegen kein schlechtes Gewissen haben! Du kannst allerdings versuchen, Dich ab und zu komplett auf Deine Freundin einzulassen. Es kann Dir sogar guttun, Deine Gefühle für einen kurzen Moment auszuschalten und Dich komplett auf sie einzulassen.

4. Rede mit Ihr

Glaub mir, Deine Freundin weiß auch nicht wie sie mit der Situation umgehen soll. Sprich offen über Deine Gefühle sag ihr, dass Du Dir wünscht, ihr würdet beide schwanger sein und dass Du eifersüchtig bist. Erkläre ihr aber dabei, dass Du nicht auf sie, sondern auf die Situation wütend bist.

5. Geh auf Abstand

Wenn Du merkst, dass Du mit der Situation nicht umgehen kannst oder dass das ganze Dich unglücklich macht, ist es vollkommen in Ordnung auf Abstand zu gehen. Erkläre es Deiner Freundin. Sag ihr, dass Du durch ihren wachsenden Bauch immer daran erinnert wirst, was Du verloren hast. Jeder Mensch wird das verstehen. Versuche aber auch zu sagen, dass Du sie immer noch lieb hast, dass Du ihr das allerbeste wünschst, aber dass euer Leben gerade so unterschiedlich ist, dass Du erst einmal etwas Abstand brauchst.

Beste Freundinnen gehen gemeinsam durch dick und dünn und die meisten Freundschaften halten. Es kann aber auch passieren, dass aus besten Freundinnen, flüchtige Bekannte werden. Sollte euch das passieren, versucht nicht nachtragend zu sein. Manchmal gehen Menschen verschiedene Wege, einfach, weil sich das Leben anders entwickelt. Bei aller besten Freundinnen kreuzen sich der Weg auf jeden Fall irgendwann noch einmal!

6. Denke positiv

Das ist vielleicht oft leichter gesagt als getan. In den ersten Wochen nach einer Fehlgeburt wirst du keine positiven Gedanken an die Zukunft haben, das ist klar. Aber so langsam wird sich auch bei dir wieder der Optimismus einstellen. Glaube daran, dass du bald glücklich sein wirst. Wie auch immer dein Leben aussehen wird!

Beiträge, die dich auch interessieren könnten:

So bereitest du dich optimal auf eine IVF vor

Neues aus der Wissenschaft: Vitamin D kann Spermien verbessern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.